DE   EN
ARTISSIMI SALON
Es öffnen sich verschlossene Türen.
Tore werden hinter uns verriegelt.
Wir hören Geschichten von Persönlichkeiten, die vieles zu erzählen haben, begeben uns an besondere Orte und erhalten exklusive Einblicke - einmalig und hochkarätig. Lassen Sie sich überraschen, und tauchen Sie schon bald in eine einzigartige Erlebniswelt ein!
PDF
Claudia Blake Photography

GEHEIMNISSE UND MYTHEN DER HABSBURG JUWELEN / NEUER TERMIN IN ARBEIT
Christoph und Wolfgang Köchert beschäftigen sich seit Jahren und recherchieren seit Monaten über die Geheimnisse der Juwelen der Habsburger. Die legendäre "Vitrine13", in der die privaten Juwelen der Habsburger aufbewahrt waren, kann man im Hofmobiliendepot zwar besichtigen, aber was ist mit dem Schmuck passiert, den Kaiser Karl zuletzt besaß? Wo ist einer der berühmtesten und größten Diamanten aller Zeiten geblieben, der "Florentiner"? Wo die anderen kostbaren Schmuckstücke des Kaisertums Österreich wie der Rubinschmuck der Silbernen Hochzeit des Kaiserpaares Elisabeth und Franz-Joseph?
Alexander Emanuel Köchert war über viele Jahre Schatzhüter des Kaisers, und bestimmt werden uns seine direkten Nachkommen einzigartige Geschichten anhand einer Führung in der Kaiserlichen Schatzkammer erzählen können. Kein Wunder, dass schon Napoleon Bonaparte diese Kostbarkeiten besitzen wollte....
Glauben Sie mir, ich kann es selbst kaum erwarten, hier dabei zu sein!
Anmeldungen und Details unter Programm.
Foto: Reichsinsignien sowie die Krone Kaiser Rudolfs II., später Krone des Kaisertums Österreich, Jan Vermeyen, Prague, 1602, copyright KHM Museumsverband

DIE SCHÖNE WIENERIN / NEUER TERMIN IN ARBEIT
Gastgeberinnen: Susanne Bisovsky und Elisabeth Wolf
Es hat 1807 ordentliches Aufsehen erregt: die erste lebensgroße, nach der neuesten Pariser Mode bekleidete Wachspuppe in der Auslage des berühmtesten Wiener Modewarengeschäftes am Stock im Eisen Platz. Ganz Wien hat sich die Nase am Schaufenster des "Hauses zum Goldenen Becher" plattgedrückt, um einen Blick auf "die Schöne Wienerin" und ihre täglich wechselnde Garderobe zu erhaschen.
Kommen Sie mit auf ein Erlebnis und tauchen Sie ein in die Welt der Wiener Mode, die seinerzeit sogar Paris den Platz strittig machen wollte. Erfahren Sie die Geschichte der Wiener Haute Couture bei einem Spaziergang durch die Stadt mit Elisabeth Wolf, vorbei an den ehemaligen Salons von Fred Adlmüller, Adele List, Gertrud Höchsmann und Emilie Flöge.
Das Highlight der Führung ist der Besuch des Salons der international tätigen Modeschöpferin Susanne Bisovsky am Brillantengrund. Vielleicht wollen Sie sogar eine Ihrer Kreationen anprobieren und das Geheimnis der "schönen Wienerin" am eigenen Leib erfahren...
Foto: SUSANNE BISOVSKY / Wiener Chic, Fotograf Wolfgang Zajc 
Buchung unter Programm/Buchen


REVIEW:
ATELIERBESUCH NIVES WIDAUER
Artissimi Salon bot vergangenen Dezember einen einmaligen Einblick eines sonst nicht zugänglichen Ateliers, die Begegnung mit der Künstlerin, Gespräche, geselliges Beisammensein sowie kleine Häppchen, Getränke und Weihnachtsbäckerei.

Selten hat mich ein Atelierbesuch einer Künstlerin so beeindruckt und eine Begegnung so inspiriert wie die mit Nives Widauer. Soeben erst übersiedelt erlaubte sie uns einen Besuch in ihrem neuen Atelier in Wien: die Stunden vergingen im Flug!
Nives Widauer, 1965 in Basel in der Schweiz geboren, studierte ursprünglich Videokunst. Später erweiterte sie ihre Arbeiten über andere Techniken wie auch Bildhauerei oder Malkunst und gilt als besonders vielseitig. Ihre Kunst wird weltweit gezeigt, z.B. im Kunsthaus Zürich, in New York oder Shanghai, sowie auch kürzlich in der Ausstellung "Kraft des Alters" im Unteren Belvedere in Wien.
Was sie inspiriert, woran sie arbeitet, wer sie beeinflusst oder was sie fasziniert waren Themen dieses Abends und selbstverständlich konnten wir viele ihrer Kunstwerke sehen... Gastgeber: Nives Widauer und Elisabeth Wolf
Video über Nives Widauer, ORF 17.11.17: VIDEO
http://www.widauer.net
Foto: Daniel Gebhart de Koekkoek